Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Delhi – Rom – Berlin

Framke, Maria

Delhi – Rom – Berlin

Die indische Wahrnehmung von Faschismus und Nationalsozialismus 1922-1939
Auswahl zurücksetzen
89,95 €
71,96 € für Mitglieder info

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In wenigen Tagen lieferbar

Mit dem Machtantritt Mussolinis 1922 entstanden in Europa eine ganze Reihe faschistischer Regime. Die Welt beobachtete diese politischen Experimente mit Ablehnung, Unverständnis oder auch Zustimmung, auf jeden Fall aber mit großem Interesse. Indien kämpfte seit Jahrzehnten um seine Unabhängigkeit, und in der Diskussion um die zukünftige... mehr
Group 53
Beschreibung
Mit dem Machtantritt Mussolinis 1922 entstanden in Europa eine ganze Reihe faschistischer Regime. Die Welt beobachtete diese politischen Experimente mit Ablehnung, Unverständnis oder auch Zustimmung, auf jeden Fall aber mit großem Interesse. Indien kämpfte seit Jahrzehnten um seine Unabhängigkeit, und in der Diskussion um die zukünftige politische Organisation des Subkontinents war das wirtschaftsliberale, demokratische Modell der britischen Besatzer umstritten. Das politische Modell der wirtschaftsgelenkten, autoritären faschistischen Regime in Europa konnte durchaus eine Alternative darstellen. Es fand ebenso wie Maßnahmen der Sozial-, Außen- und Jugendpolitik – in Teilen – in Indien durchaus Sympathie, nicht nur bei den Hindu-Nationalisten, sondern auch unter Intellektuellen und Mitgliedern des Indischen Nationalkongresses. Wie Faschismus und Nationalsozialismus in Indien rezipiert und diskutiert wurden, welche Aspekte Zustimmung fanden, und welche abgelehnt wurden, dies untersucht Maria Framke in Ihrer Studie. Sie ist nicht nur ein ungewöhnlicher, neuer Beitrag zur politischen Mentalität der Zwischenkriegszeit, sondern auch zu einer globalen Geschichtsschreibung.

(Bd. 21). 2013. 361 Seiten mit 7 s/w Abb., Biografischer Anhang, Quellen, Literatur und Register, 14,5 x 22 cm, Fadenh., geb. Veröffentlicht mit Unterstützung des Wilhelm-Weischedel-Fonds der WBG.
  • B254996
    • Buch
    • Hardcover
    • B254996
    • 978-3-534-25499-6
    • 01.01.2013
    • wbg Academic
    • 7 Illustrationen, schwarz-weiß
    • Deutsch
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    comment (2) Pressestimmen
    »Maria Framke hat ein spannendes Buch geschrieben, das viele bisher noch nie gestellte Fragen aufwirft und beantwortet.« junge Welt »... inhaltlich ausgezeichnete[ ] Darlegungen der Autorin...« Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken
    comment (2)
    Pressestimmen

    Maria Framke hat ein spannendes Buch geschrieben, das viele bisher noch nie gestellte Fragen aufwirft und beantwortet.

    junge Welt

    ... inhaltlich ausgezeichnete[ ] Darlegungen der Autorin...

    Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken

    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen