Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Das Tübinger Spital und der Wandel seiner sozialen Funktion in der frühen Neuzeit

Aderbauer, Herbert

Das Tübinger Spital und der Wandel seiner sozialen Funktion in der frühen Neuzeit

Vom Pfründnerheim zur Armen- und Arbeitsanstalt
26,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In wenigen Tagen lieferbar

Im 16. Jahrhundert noch standesgemäßer Alterssitz für wohlhabende Menschen, wurde das Spital im Laufe der Zeit zu einem Sammelbekken für arme und benachteiligte Bürger: Verarmte und alte Menschen sowie Behinderte fanden hier eine notdürftige Versorgung. Bettler, "unliebsame" Personen und Zuchthausinsassen sollten im Spital durch Zwangsarbeit zu... mehr
Group 53
Beschreibung
Im 16. Jahrhundert noch standesgemäßer Alterssitz für wohlhabende Menschen, wurde das Spital im Laufe der Zeit zu einem Sammelbekken für arme und benachteiligte Bürger: Verarmte und alte Menschen sowie Behinderte fanden hier eine notdürftige Versorgung. Bettler, "unliebsame" Personen und Zuchthausinsassen sollten im Spital durch Zwangsarbeit zu tugendsamen Menschen erzogen werden. Waisen und vernachlässigte Kinder aus der Unterschicht verbrachten hier Kindheit und Jugend.

Am Beispiel der Stadt Tübingen wird gezeigt, daß sich die Funktion des Spitals zwischen Fürsorge und Pflege auf der einen sowie Disziplinierung und Arbeitserziehung auf der anderen Seite bewegte.

1997. 423 Seiten. 16,8 x 23,5 cm. Gebunden.
  • T001275
    • Buch
    • T001275
    • 978-3-8062-1275-4
    • 11.03.1997
    • wbg Theiss
    • 423
    • Deutsch
    Weitere Informationen
    new
    Weitere Informationen
    • Open-Access-Dokument
    • Zusätzliche Inhalte
    • Präsentationen
    • Buchflyer
    Group 52 Autorenporträt
    favourite Bewertungen
    Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
    favourite
    Bewertungen
    Bisher wurde dieser Artikel nicht bewertet.

    Bewertung schreiben

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
    Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen