Nachrichtendialog Display Update Message Produktvergleichsdialog
Das lange 19. Jahrhundert
+ / - Mauszeiger für Vergrößerung/Verkleinerung über Abbildung bewegen
Hobsbawm, Eric J.

Das lange 19. Jahrhundert

Europäische Revolutionen, Die Blütezeit des Kapital, Das imperiale Zeitalter

Bestellnummer: 1019641

Hardcover

Buch

Erscheinungsdatum: 10. Juli 2017

Sofort lieferbar

  •  » drucken
Bild vergrößern
Einführungspreis Mitglieder 49,95 €
Einführungspreis Nichtmitglieder 89,95 €

Beschreibung

Aus dem Engl. von Boris Goldenberg, Johann George Scheffner und Udo Rennert. Mit einem neuen Vorwort von Sir Richard J. Evans. 2017. 3 Bde. im Schuber (nur geschl. beziehb.). Zus. 1450 S. mit 11 Karten, 14,5 x 21,7 cm, geb. Theiss, Darmstadt.

Programmlinie: Wissen Fachbuch

Zwei einschneidende Ereignisse, die Französische Revolution 1789 und der Beginn des Ersten Weltkriegs 1914 umrahmen ein Zeitalter der Umbrüche – der Historiker Eric J. Hobsbawm nennt es ›das lange 19. Jahrhundert‹. Erstmals liegen seine scharfsinnigen Analysen zu Revolution, Kapital und Imperialismus in einer Gesamtausgabe vor.


  • ISBN: 9783806236415
  • Auflage: 1
  • Discs: 3
  • Hardcover
  • Sprache: Deutsch
  • Illustrationen: 11 Karten

Porträt

Hobsbawm, Eric

Eric Hobsbawm, 1917 im ägyptischen Alexandria geboren und 2012 in London gestorben, hat der berühmte Historiker fast ein ganzes Jahrhundert gelebt und in dieser Zeit das 19. Jahrhundert beschrieben und vermessen. In Wien und Berlin zur Schule gegangen, zog es den politisch engagierten jungen Mann...

mehr
Alle Titel des Autors

Beschreibung

Das »lange 19. Jahrhundert«, darunter verstand Eric Hobsbawm die Zeit von der Französischen Revolution bis zum Ersten Weltkrieg. Diese Epoche war geprägt durch den Aufstieg des Kapitalismus und des Bürgertums, dem Kampf der Arbeiter um ihre Rechte, dem Imperialismus zwischen den Völkern, der Säkularisierung und Rationalisierung bis hin zum ersten industriell geprägten Weltkrieg. Kaum ein anderer Historiker hat diese Epoche so scharfsinnig und zugleich erzählerisch dicht beschrieben wie Eric Hobsbawm.

Nun erscheint erstmals die Hobsbawm-Trilogie über das lange 19. Jahrhundert in einer schön gestalteten Gesamtausgabe. Sir Richard J. Evans macht die Bedeutung der Edition in einem neuen Vorwort deutlich.

Band 1: Europäische Revolutionen, 1749–1848; Band 2: Die Blütezeit des Kapitals, 1848–1875; Band 3. Das imperiale Zeitalter, 1875–1914.

Hobsbawm, Eric

Eric Hobsbawm, 1917 im ägyptischen Alexandria geboren und 2012 in London gestorben, hat der berühmte Historiker fast ein ganzes Jahrhundert gelebt und in dieser Zeit das 19. Jahrhundert beschrieben und vermessen. In Wien und Berlin zur Schule gegangen, zog es den politisch engagierten jungen Mann zum Geschichtsstudium nach Cambridge. Eric Hobsbawm ging dann in die Wissenschaft, wurde Professor für Geschichte an der University of London und hatte seit 1984 den Lehrstuhl für Politik und Gesel...


Das Lob der Presse

»Mit seinen Studien über das 19. Jahrhundert wurde der Brite Eric Hobsbawm zu einem der berühmtesten Historiker der Welt.« Der Spiegel

»Einer der wichtigsten Historiker der Gegenwart« Der Stern

Kundenbewertungen

Ihre Anforderung wird momentan verarbeitet.