Wissen verbindet uns - exklusive Vorteile für Mitglieder!

Vorhang auf für die Keltenfürstin: Exklusives Mitgliederevent in Esslingen vom 18.04.2018

30 wbg-Mitglieder hatten am 18.4. im Esslinger Landesamt für Denkmalpflege die einmalige Gelegenheit, rund 24 Stücke aus dem 2010 geborgenen Fürstinnengrab der Heuneburg zu sehen. Noch ist unklar, wann die Exponate, die längst wieder im Tresor verschlossen sind, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Umso glücklicher durften sich die Besucher dieses exklusiven wbg-Events schätzen, die Einblick in die Schatzkammer der Keltenfürstin erhielten. Professor Dirk Krausse und Dipl. Restauratorin Nicole Ebinger-Rist gaben einen spannenden Überblick über Fundstelle, Bergung und die faszinierende Arbeit im Labor und ließen die Zuhörer ihr ganz persönliches Entdeckerglück miterleben. Im Anschluss unterhielten sich die Mitglieder bei einem Glas Wein noch lange über das Mysterium der Keltenfürstin, die 583 v. Chr. bestattet wurde.

Für alle, die bei diesem Event nicht dabei sein konnten, verlosen wir 3 Expl. des Buches ›Das Geheimnis der Keltenfürstin‹ (wbg Theiss, 192 Seiten, 39,95 €). Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlassen sie einfach ein Kommentar zu diesem Beitrag.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Schade das ich das Event verpasst habe!

    Ich finde der Beitrag ist etwas kurz geraten. Stimmen der Teilnehmer wäre schön und Bildunterschriften.
    Ansonsten: toll das Sie so etwas überhaupt veranstalten.

  • Sehr spannend

    Schöne Fotos eines sehr gut erhaltenen Grabinventars. Gerne hätte ich diese Führung miterlebt, da ich selbst auch schon in einer keltischen Saline ausgegraben habe. Besonders die Erhaltung organischen Materials finde ich sehr faszinieren, wenn man zu den Ersten gehört, die diese Gegenstände nach Jahrtausenden sehen oder sogar anfassen dürfen. Da ist sicher noch einiges zu tun für die Forschung, um der Keltenfürstin ihre Geheimnisse zu entlocken. Hoffentlich kann die Öffentlichkeit auch in naher Zukunft einen Blick auf diese Schätze werfen!

  • Survey

    Wie kamen die 30 WBG-Mitglieder zu diesem Event (spezielle Einladung)? Aber aus "erster Hand" & hautnah Infos zu bekommen, ist sicher nicht das Schlechteste.

  • Spannend

    Klingt sehr interessant, bin gespannt auf die Untersuchungsergebnisse, deren Deutung und natürlich die Präsentation der restaurierten Funde.

  • Keltenfürstin verpasst :(

    Wie konnte man da teilnehmen? Hätte mich wirklich sehr interessiert, diese tollen Fundstücke mal aus nächster Nähe sehen zu können!

  • Wirklich eine Sensation

    Ich wäre gerne in Esslingen dabei gewesen.

  • Interessantes Event

    Das hört sich nach einem interessanten Event an.
    Es wäre schön, wenn man die Exponate demnächst auch ausserhalb von Sonderveranstaltungen sehen könnte. Bis dahin muss man sich wohl mit dem Buch begnügen.

  • interessantes Event

    Leider konnte ich an der Besichtigung nicht teilnehmen, ich habe aber die Bergung des Fürstinnengrabes und die Berichte darüber interessiert verfolgt. Ich finde gut, dass die WBG ihre Mitglieder zu speziellen Aktionen einlädt und würde es sehr begrüßen, wenn es zur großen Mumienausstellung, die im September in den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim eröffnet wird, eine ähnliche Veranstaltung geben würde.
    Ich würde mich auch sehr über den Gewinn des Buches "Das Geheimnis der Keltenfürstin" freuen.

    Viele Grüße,
    Doris Schweitzer

  • Eine Veranstaltung, die hier oder bei weiteren Funden wiederholt werden sollte!

    Die Fürstin ist für die Kelten und heute für Bad-Württ. und und alle ein spektakulärer Fund. Man muss ins Landesmuseum.
    Schade dass ich in Esslingen nicht dabei war.

  • Forschung und Archäologie

    Interessant zu wissen wäre, an welchen Stellen die Schmuckstücke - neben oder auf usw. - der Keltenfürstin gefunden worden sind. Man könnte einen Vergleich mit der Alemannenfürstin in Schwenningen anstellen, obgleich diese ja ca. tausend Jahre jünger ist.
    Ebenfalls interessieren würde mich die Lage der Gestalt, ob der Kopf nach Osten lag, z.B..
    Auf jeden Fall ist so ein Fund sehr hilfreich für die gesamte Forschung in dem Sektor der Archäologie.
    Mit freundlichen Grüßen
    Jutta Arendt

  • Ein lohnenswerter Abend

    Der Besuch der Werkstätten im Keller waren durchaus der Höhepunkt der Veranstaltung und es war die längere Anreise durchaus wert. Trotzdem fand ich die immer wieder sehr ins persönliche gehende Ausführungen der beiden Autoren und ihre empathische Ausstrahlung bemerkenswert, es gelang ihnen den Funken ihrer eigenen Begeisterung dem Publikum überspringen zu lassen. Eine Wiederholungsteile Veranstaltung.

Passende Artikel
Das Geheimnis der Keltenfürstin Krausse, Dirk / Ebinger-Rist,...  Das Geheimnis der Keltenfürstin

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar